Suche
Kontakt
Drucken

Wann sind Kanalnetzspülungen geplant? - AKTUELLE TERMINE

Die jeweiligen Spülzeiträume in den einzelnen Entsorgungsbegieten können Sie über das folgende Formular abfragen. Die Informationen werden, auch bei Terminverschiebungen, tagaktuell eingepflegt. Bitte beachten Sie dazu auch die unten stehenden Hinweise.


Was ist zu beachten? - WICHTIGE HINWEISE

In Folge der Kanalnetzspülung kann sich in den Leitungen Ihrer Grundstücksentwässerungsanlage Druck aufbauen. Um negative Auswirkungen durch Wasseraustritte im Haushalt zu verhindern, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Grundstück den Deckel des Revisionsschachtes zu öffnen und die Rückstauklappe zu kontrollieren.

  Bei Fragen während der Reinigungsarbeiten können Sie sich an unseren ausführenden Dienstleister, die Firma Aqua-Tool Rohr-, Kanal- und Industrieservice wenden. Den Ansprechpartner vor Ort erreichen Sie telefonisch unter 0172 1699198.

Warum ist die Kanalnetzspülung in regelmäßigen Abständen notwendig?

Auf Grund der natürlichen Beschaffenheit von Abwasser lassen sich in Schmutzwasserleitungen Ablagerungen nie völlig vermeiden. Vor allem die unsachgemäße Entsorgung von Speiseresten, Windeln, ölen und Papier führt zu diesen Ablagerungen. Besonders problematisch sind Fette, die im Kanal abkühlen, sich an den Wänden festsetzen und zu Verstopfungen und Geruchsemissionen führen. Die regelmäßigen Reinigungsarbeiten helfen dem vorzubeugen und gewährleisten eine einwandfreie Betriebsfähigkeit der Kanalnetze.

Wie wird eine Kanalnetzspülung durchgeführt?

Für die Kanalnetzreinigung werden spezielle Kanalspülfahrzeuge eingesetzt. Eine Reinigungsdüse, die mittels Hochdruckwasserstrahl nach dem Rückstoßprinzip durch den Kanal geführt wird, löst die Ablagerungen. Beim Zurückziehen der Reinigungsdüse werden die gelösten Ablagerungen zum Fahrzeug zurückgeführt und von dort mit einem Saugschlauch aufgenommen.

Kanalnetzspülungen in meiner Straße – merke ich als Anwohner etwas davon?

In der Regel nicht! Bei der Kanalnetzspülung handelt es sich um ein anerkanntes Verfahren. Sieht man einmal davon ab, dass das Spülfahrzeug kaum zu übersehen ist, läuft die Spülung meist unbemerkt ab. Es kann jedoch in ganz seltenen Einzelfällen zu Wasseraustritten in den Bereichen der Abflüsse, hier besonders bei Toiletten, kommen. Die Reinigungsdüse kommt ausschließlich im öffentlichen Kanalnetz und nicht im Bereich der privaten Hausanschlüsse zum Einsatz.

Wie kommt es zu diesen Wasseraustritten und wie werden sie behoben?

Durch die Bewegung der Reinigungsdüse im Kanal entsteht vor der Düse ein Unter- und hinter der Düse ein Überdruck, der zum größten Teil durch den Luftaustausch in den Straßenschächten ausgeglichen wird. Der restliche Druck drückt in bzw. saugt aus den angeschlossenen Hausanschlussleitungen. Der Druckausgleich erfolgt bei einer ordnungs- und satzungsgemäßen Grundstücksentwässerungsanlage über den Revisionsschacht sowie die Entlüftungsrohre der Sanitärinstallation (siehe hierzu auch DIN EN 12056). Sofern die Entlüftungsrohre nicht oder nur teilweise vorhanden bzw. in ihrer Funktion behindert sind, kann der kurzzeitige Überdruck nicht entweichen und es kommt zu den oben beschriebenen Wasseraustritten.

Wir empfehlen Ihnen, sofern Sie solche Wasseraustritte im Rahmen einer Kanalnetzspülung bemerken, Ihre Grundstücksentwässerungsanlage hinsichtlich der Entlüftungsvorrichtung überprüfen zu lassen. Die Überprüfung sollte durch eine Fachfirma erfolgen, die dann auch entsprechende Veränderungen vornehmen kann.

Haben Sie noch Fragen?

Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder rufen Sie uns an (Telefon 033203 345-212).